Skip to main content

Zuletzt aktualisiert am: 26.06.2017

Autosubwoofer, der etwas andere WLAN Lautsprecher

Im Gegensatz zu WLAN Lautsprecher sind Subwoofer nur eine Unterstützung für die bestehenden Lautsprecher.

Autosubwoofer sind etwas zu groß geratene Lautsprecher, die die Bässe verbessern sollen und somit den Klang voller wirken lassen. Subwoofer ohne Kabel gibt es im Auto noch nicht, aber die Kabel lassen sich doch etwas leichter verstecken.

Wozu brauche ich einen Subwoofer?

Um den Sound zu verbessern oder die Straße zum Beben zu bringen. Das sind die beiden Aufgaben. Die werkseingebauten Frontlautsprecher bringen meistens einfach nicht die beste Leistung und die Musik klingt etwas dumpf und blechern.

Anzeige

Sonos PLAY:5 I Klangstarker Multiroom Smart Speaker (schwarz)

579,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 13:31
Zum Berichtbei
ansehen

Vor allem bei Liedern mit starken Bässen verliert der Song komplett seine Faszination. Mittlerweile bauen die Autohersteller schon besser Lautsprecher ein, aber sie können nach wie vor keinen Subwoofer ersetzen. Er lässt die Musik einfach voll klingen und verleiht bassintensiveren Songs das Gewisse etwas. Und aktuell geht der Trend weg von der dicken Basskiste im Kofferraum hin zum kleinen Subwoofer unter dem Beifahrersitz. Er bleibt unsichtbar und unterstützt trotzdem die Frontlautsprecher.

Die Frontlautsprecher geben hohe (Gesang) und mittlere (Melodie) Frequenzen wieder. Damit der Klang voll wirkt, müssen die niedrigen (Bass) Frequenzen von einem Subwoofer wiedergegeben werden.

Welcher Subwoofer passt zu dir und deinem Auto?

Jeder hat andere Vorstellung, wie der richtige Subwoofer auszusehen hat. Vor allem durch die große Variantenvielfalt kann es leicht passieren, dass man den Überblick verliert. Deswegen haben wir diese 4 Fragen ausgearbeitet, um dir die Suche zu erleichtern:

  1. Welche Musikrichtung hörst du am meisten?
  2. Ist dir ein guter Klang oder ein fetter Bass wichtig?
  3. Wo willst du deinen Sub verbauen?
  4. Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

Welche Musikrichtung hörst du am meisten?

Es gibt 3 unterschiedliche Gehäusearten (Geschlossenes Gehäuse, Bassreflex Gehäuse und Bandpass) und je nachdem welche Musikrichtung du am liebsten hörst, passt ein anderes Gehäuse zu dir. Gleich vorweg, Geschmäcker sind verschieden daher sind das Empfehlungen und keine Vorschriften. Damit der Subwoofer trotzdem sein volles Potential entfalten kann, solltest du dich an diese Empfehlungen halten. Ein geschlossenes Gehäuse eignet sich am besten für Techno, DnB, Rock, House etc. Ein Bassreflex Gehäuse hingegen ist gut bei HipHop, Soul, RnB etc. Ein Bandpass ist ein Mix aus beiden. Er gibt nicht so viele Frequenzen wieder, aber diese dafür mit einem extremen Bass.

Anzeige

Panasonic SC-ALL05EG-K Wireless schwarz

219,00 € 249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 13:31
Zum Berichtbei
ansehen

Ist dir ein guter Klang oder ein fetter Bass wichtig?

Ein Subwoofer mit einem starkem Bass kann die Klänge dafür nicht mehr schön wiedergeben und umgekehrt. Grund dafür ist natürlich auch das menschliche Gehör, welches ab einem gewissen Grad dicht macht. Ein ausgeglichener Mix aus beiden ist möglich, aber sobald der Subwoofer eine zu starke Leistung hat ist der Klang auch futsch. Die Leistung wird in Wrms (Watt rms) angegeben. An diesem Wert kannst du erkennen, wie stark der Bass wird. Lass dich nicht von Wmax blenden. Der Wert sagt nur aus, wie stark die Leistung bei einem Peak (Schlag) ist und hat nichts mit der ständigen Leistung zu tun. Leider bewerben viele Hersteller ihr Produkt mit den Wmax und im Nachhinein wundern sich die Kunden, warum kein starker Bass zustande kommt. Deswegen immer auf die Wrms achten! Für einen guten Klang ist ein hoher Schalldruck dB wichtig. Je höher er ist, desto besser und klarer wird der Klang.

Magst du starken Bass, suche nach Subwoofer über 500 Wrms. Für einen guten Klang suche nach hohen dB, er sollte zumindest über 90 sein!

Wo willst du deinen Sub verbauen?

Für den richtigen Ort sind dir keine Grenzen gesetzt. Das menschliche Gehör kann nämlich keine niedrigen Frequenzen orten, du kannst den Subwoofer also überall positionieren wo du willst! Früher war es angesagt aus dem Kofferraum eine riesige Bassmaschine zu machen. Bei jedem Autotreffen wurden die Kofferräume verglichen und der, der einen stärkeren Bass mit den meisten Leuchteffekten hatte, war meistens der Hahn im Stall. Heutzutage sind kleinere Varianten angesagt. Sie lassen sich spielend leicht unter dem Beifahrersitz, Reserveradmulde etc. verbauen und nehmen keinen Platz vom Kofferraum in Anspruch. Diese Systeme sind meistens aktive Subwoofer, welche die Endstufe bereits im Gehäuse integriert haben und platzsparender sind. Einziger Nachteil ist, dass sie dafür weniger starke Bässe wiedergeben können.

Anzeige

NOXON 15300 NOVA S Wireless Multiroom Lautsprecher silber

84,30 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 26. Juni 2017 13:31
Zum Berichtbei
ansehen

Wie viel Geld bist du bereit auszugeben?

Es gibt von High Tech Möglichkeiten bis hin zu totalen Schrott alles auf dem Markt. Deshalb solltest du dir jetzt schon ein Budget festsetzen. Unter 150 € ist meistens außer Spesen nichts gewesen. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber dazu musst du lange Suchen oder dir ein gutes Testportal suchen. Ab 300 € kannst du schon sehr gute Subwoofer haben, die vor allem langlebig sind und eine gute Qualität haben. Solche Anlagen kannst du dir ohne Probleme bei einem Autowechsel weiter verwenden.

Wo erfahre ich, welcher Subwoofer gut und welcher schlecht ist?

Wie vorher schon angesprochen, bieten wir in unserem Subwoofer Test alle nötigen Informationen an, damit du den passenden Autosubwoofer findest! Zu jedem Testbericht zeigen wir dir das passende Zubehör, damit der Sub seine volle Leistung entfalten kann! Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche und hoffe, du wirst auch bald den perfekten Klang im Auto haben!